Nachlese

1
2
3
4
5
6

Vortrag von Dr. Ludger Grevelhörster im Stadtarchiv am 12. März 2014

Im gut gefüllten Vortragsraum des Lippstädter Stadtarchivs sprach der Historiker aus Münster auf Einladung des Heimatbundes über den Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren begann. Der Referent führte die Zuhörer zurück in die letzten Jahrzehnte des 19. Jahrhunderts und zeigte anschaulich, wie die Konstellationen und Koalitionen aus dieser Zeit die Wahrscheinlichkeit eines Krieges immer stärker erhöhten. Der Erste Weltkrieg war mit mehreren Fronten verlustreich und aufreibend für die Bevölkerungen in den angegriffenen Ländern, aber auch die deutsche Bevölkerung spürte schon bald die Folgen von Rationierung und Rohstoffmangel, so im „Steckrübenwinter“ von 1916.
Im Anschluss an den sehr lebendigen Vortrag nutzten die Zuhörer noch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Referenten aktuelle Fragen zur Aufarbeitung des Themas zu diskutieren.

 

Traditionelles Grünkohlessen im Februar 2014

Am Dienstag, 4. Februar fanden sich zum 25. Mal Mitglieder des Beirates des Heimatbundes Lippstadt im Gasthof Landgräber ein, um dort die Tradition des Blasiusessens zu pflegen. Die diesjährigen Gäste repräsentierten die Feuerwehr Lippstadt. Bei Grünkohl und deftiger Wurst und später in geselliger Runde tauschten sich die VertreterInnen beider Gruppen aus und stellten fest, dass ohne die erfolgreiche Brandbekämpfung früher und heute die Lippstädter Altstadt wohl kaum noch so vorhanden wäre.

Auf dem Foto - v. l.: Wehrführer Bernd Peterburs, ehemaliger Landrat Wilhelm Riebniger, 1. Vorsitzende des Heimatbundes Lippstadt Frau Dr. Marlies Wigge, Ausbildungsleiter Andreas Romstadt, Löschgruppenführer in Lipperbruch Frank Baier.

 

Stadtspaziergang Februar 2014 - Stift Cappel

Etwa 50 Interessierte fanden sich im Vortragssaal des Stiftes Cappel ein, um mit kenntnisreicher Führung durch Pfarrer Dr. Roland Hosselmann die wechselvolle Geschichte des Klosters und Stiftes nachzuvollziehen. Dem an der Stiftskirche wirkenden Pfarrer gelang es, die ZuhörerInnen in die ganz unterschiedlichen Geisteswelten des Mittelalters und der Neuzeit mitzunehmen, indem er theologische Eckpunkte der einzelnen Epochen mit den Besonderheiten der Entwicklungsgeschichte des Stiftes in Verbindung brachte. Im Anschluss war Gelegenheit, die Außenbereiche sowie die Stiftskirche noch kurz zu besuchen.

Stadtspaziergang November 2013 - Auf den Spuren des Historismus

Am Samstag, den 9.11.13, führte der Architekt Michael Wilke eine Gruppe Interessierter durch Lippstadt und ging dabei besonders auf die Backsteinbauten ein, die in der Phase des Historismus entstanden.

Die Gruppe, hier vor dem Ordnungsamt der Stadt, erfuhr, dass Großvater und Vater von Michael Wilke viele der Bauten gestaltet und entworfen hatten. Die beiden Firmen Timmermann und Pehle brannten Ziegel und waren als Baufirmen ebenfalls mit vielen Gebäuden im Stadtbild vertreten. Dazu zählen u.a. das heutige Feuerwehrgebüde, die Unteroffiziershäuser in der
Esbecker Straße sowie die Villa Laumanns oder auch das Geschäfts- und Kontorgebäude der Familie Pehle am östlichen Ende der Nordstraße. Die Ziegeleiarbeiter durften die nicht mehr verwendbaren Tonreste zu Feierabendziegeln verarbeiten und diese dann für eigene Bauvorhaben verwenden.

Maitour nach Hovestadt - Mai 2013

Champagner aus der Fischkiste gab es nicht für die rund 40 Teilnehmer der Maifahrt des Heimatbundes, die sich am Samstag, den 4. Mai 2013, bei einer von Dagmar Bloem geführten Radtour im Barockgarten des Schlosses Hovestadt umsahen. Die ebenso einfache wie zweckmäßige altertümliche Kühlung von Getränken und anderen Dingen in einer Holzkiste in der Gräfte war in Zeiten ohne Kühlschrank sicher sehr praktisch, wie die Gästeführerin zu berichten wusste, die am Standort der Fischkiste einen Schnaps kredenzte. Mit der Maifahrt, die bei Kaffee und Kuchen im Ort ausklang, beginnt beim Heimatbund Lippstadt wieder ein Reigen von Veranstaltungen im Sommerhalbjahr.
1
2
3
4
5
6
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.